Koordinierte Zusammenarbeit

Hat der Hausarzt bei der Erstbehandlung oder zu einem späteren Zeitpunkt den Verdacht, ein Schadenfall könnte sich zu einem komplexen Fall mit langer Behandlungsdauer und hohen Kostenfolgen entwickeln, kann er dies der Suva melden. Durch die anschliessende, schnelle Beurteilung der Meldung durch das Case Management der Suva und der Möglichkeit einen Fall bei einer Abklärungsstelle auf die Arbeitsfähigkeit des Verunfallten zu untersuchen, können Hindernisse in der Reintegration um Wochen früher erkannt werden.

Der Zeitgewinn gegenüber dem herkömmlichen Meldeprozess durch die Arbeitgeber ermöglicht es der Suva, die Verunfallten gezielt im Case Management zu unterstützen und ihnen den Weg zurück an den Arbeitsplatz zu erleichtern.

Studien zeigen, dass die Wiedereingliederungsmassnahmen umso erfolgreicher sind, je früher sie einsetzen. Aufenthalte in Rehakliniken können früher geplant, alternative Tätigkeiten im Betrieb rascher umgesetzt werden. Die Unterstützung durch die Case Manager entlastet die Verunfallten, damit sie sich auf ihre Genesung konzentrieren können.